DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Der Schutz Ihrer Privatsphäre ist für uns sehr wichtig. Nachstehend möchten wir Sie daher über den Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten und Ihre diesbezüglichen Rechte informieren.
1. Verantwortliche Stelle
Für die Verarbeitung Ihrer personenbezogener Daten im Zusammenhang mit dem Abschluss eines Vertrages sind wir „Verantwortlicher“ im Sinne von Art. 4 Nr. 7 DSGVO. Sie erreichen uns unter:
Aachener Karnevalsverein gegr. 1859 e.V. Kurhausstr. 2c 52062 Aachen
Telefon: +49 241 / 47 03 11 0 E-Mail: info@ehrenhut.de

2. Art und Umfang der Datenverarbeitung
Im Rahmen Ihrer Eintrittskartenbestellung erheben wir von Ihnen folgende personenbezoge-nen Daten:
• Vorname, Nachname,
• Postanschrift (Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Ort)
• Telefonnummer
• Zahl der gewünschten Eintrittskarten
Diese Daten verarbeiten wir dabei ausschließlich zum Zwecke der Durchführung der Eintrittskartenbestellung. Da dies zur Vorbereitung und Durchführung eines mit Ihnen geschlossenen Vertrages erfolgt und für die beidseitige Erfüllung von Verpflichtungen aus diesem Vertrag erforderlich ist, sind wir sind hierzu gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO berechtigt.
Die Daten werden gelöscht, wenn die Bestellung vollständig abgewickelt ist und keine steuer- und handelsrechtlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten (aus HGB, StGB oder AO) mehr bestehen.
3. Weitergabe von Daten an Dritte
Eine Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte findet ausschließlich zu den im Folgenden aufgeführten Zwecken statt. Soweit dies nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO für die Durchführung und Abwicklung eines
Vertragsverhältnisses mit Ihnen zwingend erforderlich ist, können die Daten den für uns als
Auftragsverarbeiter tätigen Dienstleistern im Zusammenhang mit der Bereitstellung unserer
IT-Infrastruktur zugänglich gemacht werden.

4. Pflicht zur Bereitstellung von Daten
Eine gesetzliche oder vertragliche Pflicht, uns personenbezogene Daten bereitzustellen
besteht für Sie nicht. Soweit Sie uns für die Erfüllung vertraglich vereinbarter Leistungen
erforderliche Daten nicht bereitstellen, kann dies jedoch zur Folge haben, dass wir unserer
Leistungen dann nicht oder nicht vollständig erbringen können.

5. Ihre Rechte
Als von der Verarbeitung betroffene Person können Sie uns gegenüber eine Reihe von
Rechten – grundsätzlich unentgeltlich – ausüben. Ihre Rechte sind im Einzelnen:
a. Widerruf von erteilten Einwilligungen
Jede Einwilligung, die Sie uns für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erteilt
haben, können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
b. Bestätigung und Auskunft
Sie können Bestätigung darüber verlangen, ob wir personenbezogene Daten von Ihnen
verarbeiten. Ist dies der Fall, haben Sie einen Anspruch auf Auskunft über die in Art. 15
DSGVO genannten Einzelinformationen.
c. Berichtigung und Löschung
Sie können von uns die Berichtigung unrichtiger und die Vervollständigung unvollständiger
personenbezogener Daten (Art. 16 DSGVO) sowie unter den Voraussetzungen von Art. 17
DSGVO die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen.
d. Einschränkung der Verarbeitung
Sie können die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten unter den Voraussetzungen
des Art. 18 DSGVO einschränken.
e. Herausgabe der Daten und Datenübertragbarkeit
Sie können die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt
haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format erhalten. Soweit
dies technisch machbar ist, haben Sie das Recht, dass wir diese Daten auf Ihre Anweisung
hin einem anderen Verantwortlichen übermitteln.
Das Recht auf Datenübertragung besteht nur insoweit, als die Verarbeitung auf einer
Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b)
DSGVO beruht und die Verarbeitung mittels automatisierter Verfahren erfolgt. Dieses Recht
ist ausgeschlossen, wenn hierdurch Rechte und Freiheiten anderer Personen (insbesondere
personenbezogene Daten Dritter, unsererseits bestehende Geschäfts- oder Betriebsgeheimnisse,
Urheberrechte) beeinträchtigt würden.

6. Widerspruchsrecht
Sie können gemäß Art 21 DSGVO aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation
ergeben, gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit Widerspruch
einlegen, soweit sich diese auf die Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 lit. e) oder f) DSGVO
stützt. Ihre personenbezogenen Daten werden dann von uns nicht mehr verarbeitet, es sei
denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die
Ihren Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder es sei denn, dass die Verarbeitung
der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dient.

7. Beschwerderecht
Soweit Sie der Ansicht sind, dass wir unseren datenschutzrechtlichen Pflichten nicht
ordnungsgemäß nachkommen, können Sie sich jederzeit an die Datenschutzaufsichtsbehörden
wenden. Die für uns zuständige Landesdatenschutzbeauftrage erreichen Sie wie folgt:
Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen
Postfach 20 04 44
40102 Düsseldorf
Tel.: 0211/38424-0
Fax: 0211/38424-10
E-Mail: poststelle@ldi.nrw.de